Nutzungsausfall und Vorhaltekosten, was steht mir wann zu?

So fern sie auf einen Mietwagen verzichten steht Ihnen in der Zeit der Reparatur eine sogenannte Nutzungsausfallentschädigung zu. Im Normalfall kann diese nur eingefordert werden für die Dauer der Reparatur, falls der Sachverständige jedoch feststellt das Ihr Fahrzeug nicht mehr Verkehrssicher ist kann diese Zeit auch ausgedehnt werden.

Vorraussetzung ist allerdings der sogenannte Nutzungswille. Dies bedeutet Sie wollen das Fahrzeug nutzen, können dies aber nicht aufgrund der Unfallbeschädigung. In unseren Gutachten wird der Nutzungsausfall immer parallel zu der Ihnen zustehenden Mietwagengruppe angegeben.

Sie können den Nutzungsausfall und einen Mietwagen kombinieren. Bei allem muss aber der Nutzungswille erkennbar sein.

Bei gewerblich genutzen Fahrzeugen wird meist ein Nachweis benötigt wie hoch der Nutzungsausfall ist. Dies kann der Steuerberater ausrechnen.

Vorhaltekosten

Bei den Vorhaltekosten sieht die Sache einfacher aus! Diese stehen Ihnen immer zu. Die Vorhaltekosten sind die durchschnittlichen laufenden Kosten für Ihr Fahrzeug, die Sie zahlen obwohl es in der Werkstatt steht. Diese beinhalten:

 

– Kraftfahrzeugsteuer

– Versicherungsbeiträge

 

Kurz gesagt alle Kosten die Sie haben auch wenn Sie nicht mitr dem Fahrzeug fahren. In unseren Gutachten werden auch diese Posten ausgewiesen. Allerdings diese auch wirklich zu bekommen ist ohne Anwaltliche Hilfe schwer.